Moderne und leistungsstarke Maschinen sind wichtig für Unternehmen, damit sie ihre Aufträge effizient und in guter Qualität bearbeiten können. Allerdings ist die Anschaffung neuer Technologie in der Regel sehr kostspielig und überschreitet häufig die Grenzen des Machbaren. Unternehmen benötigen daher eine geeignete Finanzierung, damit sie ihre Vorhaben umsetzen können. Als attraktive Alternative zur klassischen Kredit- oder Eigenkapitalfinanzierung ist technisches Leasing eine zunehmend beliebte Methode der Investitionsfinanzierung.

Doch was genau bedeutet Leasing für Ihr Unternehmen?

Leasing bedeutet, ein Leasinggeber erwirbt ein Objekt und überlässt es einem Leasingnehmer für eine bestimmte Nutzungsdauer gegen eine periodische Rate – die meisten Unternehmer kennen dies aus dem Fahrzeugleasing. Neben Fahrzeugen kann mittlerweile fast alles Denkbare geleast werden, bspw. Maschinen, Büromöbel, Fax- und Telefoniegeräte, IT-Technik, ganze Großanlagen, Flugzeuge und sogar Milchkühe.

Leasing ist eine innovative Finanzierungsform und erhöht den Handlungspielraum sowie die Flexibilität für Unternehmen!

Technisches Leasing wird mittlerweile von Unternehmen aller Größenordnungen in Betracht gezogen, denn es bringt eine Reihe von qualitativen und quantitativen Vorzügen mit sich. Zu den wichtigsten Vorteilen zählen:

  • Investitionen, die geleast werden, erscheinen nicht in der Bilanz und wirken somit positiv auf die Eigenkapitalquote, Gesamtkapitalrendite und den Verschuldungsgrad.
  • Im Gegensatz zu traditionellen Neuanschaffungen sind beim Leasing keine finanziellen Vorleistungen notwendig. Dadurch finanziert sich das Leasingobjekt durch einen kontinuierlichen und produktiven Einsatz idealerweise von selbst.
  • Leasingraten werden in der Regel für die gesamte Vertragslaufzeit fest vereinbart und dienen als sichere Planungs- und Kalkulationsgrundlage. Sie sind außerdem als Betriebsausgaben steuerlich sofort und voll abzugsfähig.

Dabei gilt zu beachten, dass nicht immer der Leasingvertrag der günstigste ist, der die niedrigsten Raten ausweist. Verglichen werden sollten ebenso Vertragslaufzeit, Restwert und die Vertragsart. Unter der Vertragsart sind die Optionen am Ende der Leasingzeit zu verstehen, d.h. ob das Leasingobjekt weiterfinanziert, übernommen oder zurückgegeben wird. Hier ist es hilfreich, die eigenen Präferenzen zu kennen und einen kompetenten Ansprechpartner zum Thema Leasing in der Hinterhand zu haben.

Fazit – Technisches Leasing:

  1. Schonung von Eigenkapital und Liquidität
  2. Die Betriebsausstattung bleibt auf dem neuesten Stand
  3. Leasing ist steuerlich vorteilhaft
  4. Erhöhung der Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit

Gern stehen wir oder unsere Partner für Ihre Fragen & weitere Informationen zur Verfügung.

Download des Infobriefes als PDF

Share Button